Empfängerbefestigung meiner 2,4 GHz Empfänger von Robbe-Futaba

Mein Freund Thomas "the.bass" Steffl hat eine tolle Art der Empfängerbefestigung gefunden und mir gleich mal zwei davon hergestellt.

Im folgenden Bild zwei leicht verschiedene Versionen. Bei der oberen Version gehen die Antennenkabel durch einen flexiblen Spritschlauch und enden in steifen Bowdenzugröhrchen. Diesen Empfänger verwende ich in meiner ASW und muss dort die Antennenkabel bei jedem Akkuwechsel entfernen und dann wieder positionieren. Deshalb der flexible Spritschlauch.
In der unteren Version befinden sich die Antennenkabel in 2 steifen Röhrchen. Diese werden mit einem Heißluftfön dann in Position gebogen, wenn ich weiß, wie sie gehören. Beim Biegen wird noch ein dünnes Kabel eingeführt, damit das Lumen erhalten bleibt.
 

Hier sieht man die eingeklebten Röhrchen. Sie stehen Empfängerseitig ein wenig hervor, da darunter noch ein kleiner "Prallpolster ist, damit der Empfänger nicht gegen die Röhrchen stößt. Das Ganze ist ist aus Hartschaumplatten gefertigt, die zusammengeklebt wurden.



Von der Seite: die Röhrchen sind empfängerseitig etwas aufgeweitet, damit sich der Empfänger bewegen kann, ohne dass die Antennenkabel abgescheuert werden.





Der Empfänger liegt auf 4 kleinen selbstklebenden Moosgummiplättchen auf, damit darunter Luftzirkulation entstehen kann.







An der Unterseite der Hartschaumplatte ist ein Klettband aufgeklebt, mit dem der Empfänger im Modell fixiert wird.





Zuvor hatte ich nur die 2 Tankschläuche, die ich dann mit Gummiringen am Empfänger selbst fixiert habe. Das Problem dabei war, dass sich diese Schläuche mit der Zeit von selbst von den Kabeln herunterziehen. Das wird jetzt mit den festgeklebten Röhrchen verhindert.